TERVETULOA – WILLKOMMEN

Featured

Die DFG – Ihr Partner, wenn es um Finnland geht

Die Deutsch-Finnische Gesellschaft (DFG) ist mit über 10.000 Mitgliedern die drittgrößte der Deutsch-Ausländischen Freundschaftsgesellschaften.
DFG_2014-03-14_9938_BHV-Vorschau_10x15
Bildquelle: Thomas Triemner
Die DFG bundesweit bietet nicht nur das organisatorische Dach für zur Zeit 68 Deutsch-Finnische Städtepartnerschaften sondern bietet über die Landes- und Bezirksvereine unter anderem Anlaufstelle für Finnen, die in Deutschland ihren zeitweiligen oder auch dauerhaften Lebensmittelpunkt eingerichtet haben und für Deutsche, die auf unterschiedliche Art Beziehungen zu Finnland pflegen, ausbauen oder auch einfach ein ausgeprägtes touristisches Interesse an Finnland entwickelt haben.

Die Beweggründe, sich in der DFG zu engagieren sind so vielfältig wie die Zahl der Seen in Finnland, ein Ziel eint jedoch alle: wir wollen die Völkerverständigung ausbauen, das friedliche Miteinander pflegen, das Zusammenwachsen vertiefen und die Neugier an Land und Leuten wach halten!

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über uns und können bei Interesse auch gleich auf diesem Wege Mitglied werden. Wer unentschlossen aber neugierig geworden ist, den laden wir gern zu einen unserer nächsten Veranstaltungen ein.  Über die Seite “Aktuelles” finden Sie schnell unsere nächsten Aktivitäten.

Die DFG – Unsere Geschichte, Ziele und Aufgaben

Wie kann man Mitglied der DFG werden?

Wo ist die DFG?

DFG – Ihr Partner wenn es um Finnland geht

Bericht: Praktikum in Oulu

Uppo-Nalle ist mal kurz weg

Bildschirmfoto 2014-04-04 um 11.53.43

Bildschirmfoto 2014-04-04 um 11.53.58

Die Schäden des finnischen Bärs aus dem Hofwiesenpark, die durch Hochwasser und Randale entstanden, werden bei Silbitz Guss behoben. Vor dem Bundeskongress der Deutsch-Finnischen Gesellschaft Ende Mai in Gera kehrt er in den Park zurück.

Von Angelika Munteanu
Gera. „Oh, jetzt ist er weg“, schaute die stellvertretende Schulleiterin Gabriele Gemein- hardt sichtlich erschrocken auf den leeren Platz im Foyer der 12. Regelschule am Bieblacher Hang. Wenige Minuten zuvor hatten die stärksten Jungs aus der Klasse 9c die mehr als zwei Zentner schwere Bären-Plastik Uppo-Nalle zu einem Auto ge- tragen und sie trat ihre Reise in die Silbitz Guss GmbH an.
Uppo-Nalle, der hölzerne fin- nische Liebling nicht nur vieler Kinder aus dem Hofwiesenpark, hatte in seinen sieben Jahren in Gera so manches zu erleiden. Randalierer und Diebe hatten der Figur, die die finnische Part- nerstadt Kuopio für den Partner- schaftsgarten zur Bundesgarten- schau 2007 Gera gestiftet hatte, zugesetzt. Zuletzt war es das Hochwasser im Vorjahr, das das Holz der Plastik schwer beschä- digt hat. In der 12. Regelschule erhielt Uppo-Nalle danach ein
Bundeskongress Ende Mai
Vom 29. Mai bis zum 1. Ju- ni tagt die Bundeshaupt- versammlung der Deutsch-Finnischen Ge- sellschaft in Gera.
Zu den Höhepunkten ge- hört der Europäische Kul- turdialog am 30. Mai, zu dem die finnische Bot- schafterin Päivi Luostari- nen erwartet wird.
Zum Konzertabend „Fin- nische Romanze“ am 30. Mai werden im Konzert- saal des Theaters vom Kammerstreichorchester Gera Werke von Sibelius, Merikanto, Palmgren und Maasalo gespielt.
Ein Rundgang durch den Hofwiesenpark wird auch zur Bärenplastik Uppo- Nalle führen.
Zwischendomizil. Nun soll er wieder hübsch gemacht werden für die Besucher im Hofwiesen- park. „Vor der Bundeshauptver- sammlung der Deutsch-Finni- schen Gesellschaft (DFG) Ende Mai/Anfang Juni in Gera soll Uppo-Nalle wieder an seinem angestammten Platz sitzen“, sagt Heinrich-Dieter Hischer vom Bezirksverein Gera.
Bei Silbitz Guss wird der fin- nisch Bär allerdings nicht, wie zu vermuten wäre, in Stahl ge- gossen. „Unsere Modellbauer- Lehrlinge aus dem ersten Lehr- jahr, Paul Rybka und Virgi- nia Schütz, werden die beschä- digten Holzteile reparieren“, erläutert der Ausbildungsver- antwortliche im Werk, Ron- ny Keppler. Denn die Modell- bauer schaffen die hölzernen Matrizen für Gussteile aus Eisen und Stahl.
„Wir arbeiten auch daran, dass Abgüsse gemacht werden können“, verrät Hischer. Dann aber aus Kunststoff, dann könn- te der Bär Geschwister bekom- men, eines vielleicht auf Dauer für die 12. Regelschule. Das aber sei noch Zukunftsmusik.
Den Kontakt zum Gusswerk in Silbitz hatte die Schule herge- stellt. „Zwischen unserer Schule und dem Wirtschaftsunterneh- men gibt es eine enge Partner- schaft, die inzwischen mit einem Kooperationsvertrag besiegelt ist“, erzählt Torsten Weiß. Der Schulleiter ist auch Mitglied in der Deutsch-Finnischen Gesell- schaft – und so fügte sich eines zum anderen. Und die Schule hat noch mehr vor: Vivian und Julia aus der neunten Klasse be- schäftigen sich mit einem der finnischen Märchenbücher über „Uppo-Nalle“ in deutscher Übersetzung in ihrer Projekt- arbeit. Die Autorin Elina Karja- lainen hatte die Bärenfigur zum Helden ihrer Geschichten ge- macht. Die Schülerinnen wollen das Buch präsentieren – in ihrer Schule und auch Kindergarten- kindern. Das Buch hatte der DFG in Gera übersetzen lassen.

Land pflegt. Auch am Stadtfest und am Festumzug zum 777-jäh- rigen Jubiläum der Stadt Gera will sich der Bezirksverband be- teiligen, gemeinsam mit Gästen aus der Partnerstadt Kuopio. Und Uppo-Nalle wird irgendwie immer dabei sein – als Integra- tionsfigur für die Menschen in Gera und Finnland und auch für die Verbindungen in der Wirt- schaft und zwischen den Schu-
druckfrisch präsentieren und hofft dafür auf Förderung vom Land. „Wir wollen Kinder und Jugendliche künftig verstärkt in die Arbeit unserer Gesellschaft einbeziehen“, sagt der DFG-Be- zirksvorsitzende Klaus Franke. Im Sommer werden finnische Kinder nach Gera kommen. Über einen Schüleraustausch wird nachgedacht. „Wir werden den Bundeskongress Ende Mai in Gera mit dazu nutzen, um das
anzukurbeln“, sagt Hischer. Die Städtepartnerschaft zwischen Gera und dem finnischen Kuo- pio gibt es zwar schon seit dem Jahr 1972. Aber der Thüringer Bezirksverband mit nicht 100 Mitgliedern gehöre noch zu den kleinen innerhalb der Gesell- schaft. Die hat bundesweit fast 10 000 Mitglieder und ist die drittgrößte Vereinigung in Deutschland, die intensive Be- ziehungen zu einem anderen, sagt Franke.

SOUNDBREAKER

SOUNDBREAKER – Inhalt s. unten – kommt in die deutschen Kinos und die DFG ist dabei. Wir informieren über den Film und versuchen, ihn in Kinos unterzubringen. Trailer:

Über den Film:
Kimmo Pohjonen, Finnlands berühmtester Akkordeonspieler, hat sich zur Lebensaufgabe gemacht, alle Möglichkeiten seines Instrumentes auszuschöpfen und Spiel und Klang auf ein nie zuvor versuchtes, gehörtes oder gesehenes Niveau anzuheben. Der Film SOUNDBREAKER zeigt den langen und oftmals mühseligen Weg eines Menschen auf der Suche nach seiner ureigenen Ausdrucksform.

Der mehrfach ausgezeichnete Regisseur, Kameramann, Cutter, Produzent und Pohjonens Namensvetter, Kimmo Koskela, erzählt die Geschichte mit knappen Worten. Sein kreativer Ansatz und seine atemberaubenden Bilder aus Finnland, dem Land der tausend Seen, erlauben einen tiefen Einblick in den inneren Kampf eines außergewöhnlichen Künstlers und vermitteln den Geist und das Lebensgefühl eines skandinavischen Landes.

Nächste Termine

Liebe Freunde,
ich erinnere hiermit an unseren regelmäßigen Stammtisch am Mittwoch, dem 05.02.2014 um 18:30 Uhr in der Horntsche der Gaststätte „Rübezahl“.

Die DFG Gera erhielt eine Einladung (gez. u.a. von der Oberbürgermeisterin Frau Dr. Viola Hahn): „Zur Eröffnung der Ausstellung

SONNENSUCHER!
DIE KUNSTSAMMLUNG DER WISMUT• EINE BESTANDSAUFNAHME

laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich am Freitag, dem 7. Februar 2014, 19:00 Uhr in die Kunstsammlung Gera – Orangerie ein.“

Als Appetitmacher sende ich den Flyer als Anhang.

Am Mittwoch, 19.02.2014, 19:30 Uhr findet in der Stadt- und Regionalbibliothek Gera eine Multivisionsshow von Heike Setzermann und Dirk Vorwerk über

Skandinavien
- Im Land der Mitternachtssonne -

statt. Eintritt: Vorverkauf 6 € + Abendkasse 8 €. Weitere Informationen oder telefonisch unter 0365/8383351 oder über Direktlink.

Weimar: Stammtisch am Mittwoch, dem 26. Februar ab 19.00 Uhr im Restaurant „Schwarzer Bär“ am Marktplatz.

Lämpimät terveiset!DFG Gera Logo
Klaus Franke
Vorsitzender Bezirksverein Gera

Termine im Januar

Neujahrskonzert des Kammerstreichorchesters Gera

Wie zum letzten Stammtisch in Gera informiert, findet das Neujahrkonzert des Kammerstreichorchesters Gera, verstärkt durch Musikschüler der Geraer Musikschule am Samstag, dem 18. Januar, 17 Uhr, im Rathaussaal der Stadt Gera statt. Wie offiziell angekündigt wird das Neujahrskonzert diesmal “von Tangos (!) und mitreißenden Kompositionen jüngeren Datums geprägt” sein. Durch den Abend führt Sänger Günter Markwarth. Das Konzert ist für die Musikschule “Heinrich Schütz” Gera zugleich der Auftakt zum Jubiläumsjahr, denn sie wird in diesem Jahr 60.

Für uns DFG-Freunde ist es aber noch aus einem anderen Grund  von besonderem Interesse, denn das Kammerstreichorchester, unter der Leitung unseres DFG-Mitgliedes Peter Wiegand, wird ja wie angekündigt zum Auftakt der Bundeshauptversammlung und zum Vergnügen der Geraer Musikfreunde das Finlandia-Konzert im Großen Konzertsaal der Bühnen der Stadt gemeinsam mit dem Salonorchester Kuopio aufführen. Ein willkommener Vorgeschmack und Einladung zugleich!

Die Erfahrung der vergangenen Jahre lehrt: rechtzeitig kommen, denn die Plätz sind begehrt und endlich. Die letzten Jahre wurden zwar noch Stehplätze zur Verfügung gestellt, aber das muss ja nicht immer so sein.

Die Bezirksgruppe aus Weimar lädt zum nächsten Stammtisch am Mittwoch, dem 29. Januar ab 19.00 Uhr im Restaurant „Schwarzer Bär“ am Marktplatz ein.

Übrigens, wer wissen will, wie die Geschichte aus dem „Hohen Norden Finnlands“ und um das Praktikum von Kristin weitergeht, der sollte immer mal wieder auf die Homepage schauen! …..Hier geht´s weiter mit Teil 5…… 

Die Weihnachtsgeschichte von Kristin geht weiter…

… und vielleicht machen wir eine eigene Rubrik dafür auf? …… haben wir nun hier!

Hier schon mal eine Kostprobe:

Ankunft“…Am frühen Abend mache ich mich dann auf den Weg zur Bushaltestelle. Bus 19 fährt für einen stolzen Preis von 4,70 Euro pro Fahrt zum Flughafen Oulu. Ich suche mir einen Fensterplatz, denn in diese Richtung bin ich ja auch noch nie gefahren. Der Bus fährt verschlungene Pfade durch kleine Ortschaften und mich beschleichen gelegentlich Zweifel, ob ich im richtigen Bus sitze und wirklich am Flughafen ankommen werde. Aber nach knapp 30 Minuten stehe ich direkt vor dem Flughafen und begebe mich zur wartenden Menschenmenge. Voll bepackt schreiten meine Eltern durch die Schiebetür. Wollen sie auswandern? Sogar ein kleiner künstlicher Weihnachtsbaum schaut mich aus der Tasche meiner Mutter an. Das freudige Wiedersehen wird sogleich mit einem Foto gefeiert…..” weiterlesen….Teil 3 und 4

Onnellista uutta vuotta!

Einen herzlichen Gruß und viele, viele gute Wünsche für das neue Jahr allen Mitgliedern und Freunden der DFG!SANYO DIGITAL CAMERA

Für die Thüringer und insbesondere für die Geraer DFG ist das Jahr 2014 voller Herausforderungen. Da jagt ein Höhepunkt die nächste Aufgabe und alle sind anspruchsvoll und verlangen vollen Einsatz. Wir wollen deshalb nicht viel Zeit versäumen und gleich zum nächsten Stammtisch am Mittwoch dem 08.01.2014 Nägel mit Köpfen machen.

Achtung! Achtung! Achtung! Achtung!

Wir treffen uns deshalb diesmal wieder um 18:30 Uhr  in der Untermhäuser Gaststätte “Rübezahl”. In der “Horntzsche” im 1.OG haben wir Platz und etwas mehr Ruhe für unsere Besprechungen. Und den Termin sollte wahrnehmen wer nur irgendwie kann. Alle Ideen und aller Eifer wird gefragt sein. Und nebenbei gibt es bestimmt auch noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk auszuwerten?

Also bis dahin weiter einen guten Start.
Nadään
Klaus Franke
Vorsitzender DFG Gera e.V.