TERVETULOA – WILLKOMMEN

Hervorgehoben

Die DFG – Ihr Partner, wenn es um Finnland geht

Die Deutsch-Finnische Gesellschaft (DFG) ist mit über 10.000 Mitgliedern die drittgrößte der Deutsch-Ausländischen Freundschaftsgesellschaften.
DFG_2014-03-14_9938_BHV-Vorschau_10x15

Die DFG bundesweit bietet nicht nur das organisatorische Dach für zur Zeit 68 Deutsch-Finnische Städtepartnerschaften sondern bietet über die Landes- und Bezirksvereine unter anderem Anlaufstelle für Finnen, die in Deutschland ihren zeitweiligen oder auch dauerhaften Lebensmittelpunkt eingerichtet haben und für Deutsche, die auf unterschiedliche Art Beziehungen zu Finnland pflegen, ausbauen oder auch einfach ein ausgeprägtes touristisches Interesse an Finnland entwickelt haben.

Die Beweggründe, sich in der DFG zu engagieren sind so vielfältig wie die Zahl der Seen in Finnland, ein Ziel eint jedoch alle: wir wollen die Völkerverständigung ausbauen, das friedliche Miteinander pflegen, das Zusammenwachsen vertiefen und die Neugier an Land und Leuten wach halten!

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über uns und können bei Interesse auch gleich auf diesem Wege Mitglied werden. Wer unentschlossen aber neugierig geworden ist, den laden wir gern zu einen unserer nächsten Veranstaltungen ein.  Über die Seite “Aktuelles” finden Sie schnell unsere nächsten Aktivitäten.

Die DFG – Unsere Geschichte, Ziele und Aufgaben

Wie kann man Mitglied der DFG werden?

Wo ist die DFG?

DFG – Ihr Partner wenn es um Finnland geht

Bericht: Praktikum in Oulu

DFG Gera beteiligt sich am Umzug zur 777-Jahr-Feier

35

Umzug zum Thüringentag 2001

Liebe Freunde,
wie zuletzt auf der Hauptversammlung am 17.09.14 besprochen, stehen nun die Einzelheiten für unsere Beteiligung am Umzug zur 777-Jahr-Feier am Samstag dem 04.10.2014 fest.

Wir sind im Kulturbild (Bild17) gut einbezogen und in einer tollen Umgebung mit z.B.:

  1.  Blasorchester „ Bläservereinigung Wünschendorf  e.V“
  2. Tanzkreis „Brillant“  Die Tänzer laufen hinter dem Blasorchester mit Tanzschritten im Marschrhythmus
  3. Musikschule Trommler der Gruppe Bateristas del Sol und ca. 20 Musikschüler mit einigen Eltern.
  4. Kabarett „Fettnäppchen“ Fahrzeug und Verteilung von Fettbroten und Eierlikör im Waffelbecher
  5. OKG, Spatz, UCI und Filmclub Comma Pixelauto, Bollerwagen mit Spatz, UCI-Maskottchen
  6. Museen / Haus Schulenburg LKW, beklebt mit Plakaten vergangener und aktueller Ausstellungen zur Darstellung der einzelnen Häuser.
  7. Interkultureller Verein gestalteter Kleinbus, vietnamesische Drachentanzgruppe und ca. 30 Personen und Kinder in Trachten. Verteilung von landestypischen Süßigkeiten
  8. Deutsch-Finnische Gesellschaft: auf Plakaten wird die Fertigstellung der 1. Übersetzung des Uppo-Nalle-Buches in Deutsche gefeiert
  9. Schausteller Fahrzeug mit Hänger (Riesenrad)
  10. Kabarett „Wirsing“ Beitrag wird noch abgesprochen
  11. Karnevalsvereine EKC und AGV ein gestaltetes Fahrzeug vom EKC, und ein Auto aus der Steinzeit vom AGV, kostümierte Karnevalisten
  12. BOLO TIE LINE DANCERS GERA Bollerwagen mit Musik, Tanzdarbietungen
  13. Thüringer Tippelbrüder Gesangseinlagen
  14. Köstritzer SB Brauerei Festwagen mit Bierausschank
  15. Tierpark gestalteter VW Crafter mit Info-Materialien

Wichtige k_Festumzugsstreckeorganisatorische Hinweise: Unser Aufstellplatz ist die Quellenstraße. Die Bildnummern sind auf der Straße aufgesprüht (Wir sind Bild Nr. 17). Bild Nr. 18 sind übrigens die Städtepartnerschaften der Stadt Gera!

  • 13.00 müssen wir abmarschbereit sein. Das heißt, wir treffen uns spätestens um 12.30 Uhr in der Quellenstraße.  Dann laufen wir zunächst ohne Musik bis zur Karl-Liebknecht-Straße. Ab dann beginnen unsere Aktionen.
  • Wer mit dem Auto anreist, kann den Parkplatz am Reifeisen Baumarkt (Naulitzer Straße 47) benutzen. Von dort ist es nicht weit bis zur Quellenstraße.

Alle Mitglieder sind also aufgerufen unseren Auftritt zu verstärken!

Ich bitte um rechtzeitige Rückmeldung auf diesem Wege per Email oder bei Torsten Blau (0365-4209108) telefonisch.

Achtung! Die nächsten Termine:

Liebe Freunde,

zur Erinnerung die Mitteilung für den nächsten Stammtisch am Mittwoch den 01.10.2014 in der Gaststätte „Rübezahl“ in Gera-Untermhaus.
Wie gewohnt um 18:30 Uhr.

Weitere Termine:

02.-05.10.2014:                 Höhlerfest mit Umzug zu 777 Jahre Gera-Stadtrecht.

04.10.214, 14:00 Uhr        Umzug zum Stadtjubiläum unter Beteiligung der DFG Gera e.V

18.-19.10.2014:                 Herbstausflug nach Quedlinburg

08.11.2014 18:00 Uhr       Treffen mit den Schülerreferenten der DFG in Collis zum                                                 Kegelturnier

05.12.2014:                        Pikkujoulu in der Begegnungsstätte der WBG UNION,                                                          Schenkendorfstraße, 07548 Gera

07.12.2014:                        Adventsmarkt im Geraer Hofgut mit Verkauf aus dem Mökki                                                der DFG Gera

Mehr dazu zum Stammtisch am Mittwoch.

Lämpimät terveiset!
Klaus Franke

Pressemitteilung vom 17.09.2014 zur Vorstandswahl des DFG Gera e.V.

Deutsch-Finnische Gesellschaft Gera schaut zurück und nach vorn

k_Torsten Blau mit Doris Oswald und Kristin JägerGera. Mit dem Unternehmer und Druckerei-Inhaber, Torsten Blau, hat die Bezirksgruppe Gera der Deutsch-Finnischen Gesellschaft (DFG) einen neuen Vorsitzenden gewählt. Vor  diesem, so heißt es in einer Pressemitteilung der DFG, liege bereits wieder ein gut gefüllter Arbeitsplan.
Eine turbulente, arbeitsreiche Periode hätten die 58 Mitglieder der Geraer Ortsgruppe hinter sich gebracht, heißt es. Das letzte Großereignis sei die Ausrichtung der gesamtdeutschen Hauptversammlung der DFG in Gera gewesen.
Klaus Franke zog in seinem Rechenschaftsbericht Bilanz.
Vor allem lenkte er den Blick auf die Kontinuität bei der Gestaltung eines inhaltsreichen Mitgliederlebens und der Vorstellung des Vereins in der Öffentlichkeit.
So konnte mit Aktionen wie “Eine Tasche voller Bücher” für die Geraer Bibliothek,
die Teilnahme am Wettbewerb zum “Verein des Monats”, der Gummistiefelweitwurf beim
Elstermarathon und weiteren die DFG noch bekannter gemacht werden. Aufgezählt wird
auch der Einsatz für Uppo- Nalle, den finnischen Buchbär, der wieder frisch restauriert im Hofwiesenpark steht.
Der nächste Höhepunkt im Vereinsleben steht bereits vor der Tür. Am 4. Oktober beteiligt
sich die DFG am Festumzug zur 777 Jahrfeier.                                         OTZ/K. Rudolph

Einladung und Programm zur Herbstwanderung 18./19.10.2014

Ziel: Quedlinburg/ Wernigerode

Liebe Freunde,
das Programm für unseren diesjährigen Herbstausflug steht:

18.10. 10:45 Uhr    Treff: Quedlinburg, Markt 4

11:00 Uhr    Stadtführung stadtplankernstadt_erw_Quedlinburg

„Entdecken Sie in Quedlinburg acht Jahrhunderte Fachwerkbauweise, durchstreifen Sie auf holprigem Kopfsteinpflaster malerische Gassen, bestaunen Sie berühmte romanische Kirchen oder gehen Sie ganz einfach durch die “Hölle”

 

 

14:00 Uhr    Stadtrundfahrt mit der Quedlinburger Bimmelbahn (5,- € p.P.)
optional oder individuelle Besichtigungen an den „Außenring“:

Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhunderts legte sich ein Ring von Villenstraßen der Gründerzeit und des Jugendstils um die Stadtmauern. Die durch Saatzucht und Samenhandel aufblühende Stadt wuchs über ihre mittelalterlichen Grenzen hinaus. Besonders sehenswert sind die Adelheidstraße, der Harzweg und die Wallstraße.

15:00 Uhr    frühester Check-In im Hotel Zur Goldenen Sonne, Steinweg 11,
06484 Quedlinburg (DZ: 96,- €; EZ: 65,- €, jeweils mit Frühstück),

18:30 Uhr    Abendessen im Hotel mit gemütlichem Beisammensein

19.10.                   individuelle Frühstückszeit, Weiterfahrt nach Wernigerode

11:00 Uhr    Treff am Rathaus zur Stadtführung durch 6 Jahrhunderte,
mit Einblick in die Geschichte und Geschichtchen der Stadt, ca. 90 Minuten

Danach individuelle Heimreise und wer so richtig Appetit auf Fachwerkbauten bekommen hat, der nutzt die Heimreise für einen kleinen Umweg über Ebergötzen und die Wilhelm Busch Mühle, wo Max und Moritz zu Hause waren! (etwa 72 km südwestl. von Wernigerode).

Mitgliederhauptversammlung 2014

am Mittwoch den 17.09.2014 findet unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt.

Laut Satzung ist eine Neuwahl des Vorstandes vorgesehen. Wir laden hiermit frist- und satzungsgemäß alle Mitglieder der DFG Gera e.V. ein.

Treffpunkt: Volkshaus Gera-Zwötzen, Liebschwitzer Straße 130, 07551 Gera.

Die Mitgliederversammlung beginnt um 18:00 Uhr, endet voraussichtlich 22:00 Uhr.

Tagesordnung:

Würdiger Empfang durch die Oberbürgermeisterin der Stadt Gera

kDSC01471zur Bundeshauptversammlung der Deutsch-Finnischen Gesellschaft e.V. im Festsaal des Geraer Rathauses. Natürlich eingeleitet mit einem spontanen Gruppenfoto vor dem geschmückten Geraer Rathaus.

Musiker und Tänzer der Musikschule “Heinrich Schütz” gaben der Begrüßung der Vertreter der DFG-Landesverbände durch die Oberbürgermeisterin Frau Dr. Hahn sowie durch die Präsidentin des Thüringer Landtages Frau Birgit Diezel, einen stimmungsvollen Rahmen.

Die Grußworte der finnischen Botschaft durch Botschaftsrat Herrn Marko Laine spannten nicht allein einen geschichtlichen Bogen über die Beziehungen zwischen Finnland und Deutschland sondern gaben auch intensive Aussichten auf zukünftige Möglichkeiten die auch dem gemeinsamen Bau am “europäischen Haus” dienen werden.

Besonders warme Worte fand die Bundesvorsitzende der DFG Frau Marjaana Staack auch für die Arbeit der Thüringer insbesondere der Geraer DFG, welche die vielen ehrenamtlichen Stunden zur Vereinsarbeit würdigte und Impulse für die zukünftige Arbeit der DFG erkennt.

Nun ist er wieder auf dem Sommersitz

kDSC01467Uppo Nalle ist zurück und glänzt wieder wie neu.

Nun wurde ja mehrfach darüber berichtet, mit welchen Anstrengungen wir den, innerhalb von nur zwei Jahren, arg mitgenommenen Uppo Nalle wieder hergerichtet haben. Die eigentlich aktiven dabei waren Schüler der 12. Regelschule, Lehrlinge im Modellbau der Silbitz Guss GmbH, die Autosattlerei Meenzen aus Petersberg und die Mitglieder der DFG Gera. Wir sind sehr stolz darauf, dass die für unsere Vereinsarbeit so wichtige Kinderbuchfigur rechtzeitig zum Beginn der Bundeshauptversammlung wieder auf dem angestammten Platz sitzen kann und die bundesweit angereisten Delegierten erfreut.

Vom Krimi bis zum Reiseführer – “Eine Tasche voller Bücher”

(von Thomas Triemner)

kDSC01452Die Geraer Bezirksgruppe der Deutsch-Finnischen Gesellschaft übergab im Auftrag des Bundesvorstandes kürzlich „Eine Tasche voller Bücher“ für die Nutzer und Leser der Angebote in Geras Stadt- und Regionalbibliothek.

„Finnischer Tango“ möchte sie zuerst wählen, bekannte sich Heidi Bartzsch aus Verdacht auf Spannung und lesenswerten Grusel zu nordischen Krimis. Die Leiterin für Medienbestand in der Stadt- und Regionalbibliothek Gera griff zuerst nach dem entsprechenden Band von Taavi Soininvaara, obwohl sie den Autor (und Rechtswissenschaftler) mit seinen Geschichten um den SUPO-Ermittler Arto Ratamo nicht kennt. Noch nicht.
Sie meint aber, Krimis aus dem Bibliotheksangebot seien immer gut gelesen und daher im Bestand sehr willkommen. Ähnliches gilt z.B. auch für Publikationen mit Landesinformationen oder zu Geschichtlichem. Demnach dürfte die neue „Tasche voller Bücher“, die nun von der Deutsch-Finnischen Gesellschaft zur Verfügung gestellt wurde, im Geraer Leih-Arsenal bei interessierten Leuten gelandet sein.

Klaus Franke, Leiter der DFG-Regionalgruppe, fand sich darin bestätigt, u.a. die Reiseführer und Material zur Partnerstadt Kuopio zu erneuern. Er weiß, es ist nicht die erste PR-Aktion dieser Art, die von der Freundschaftsgesellschaft (an-)gestiftet wird. Denn der Dachverband fördert seit Jahren die Übersetzung und Herausgabe von Büchern im Kulturaustausch. Und sie schickt auch musikalische Botschafter durch’s Land.

Diese Bekanntschaft mit dem anderen Land soll ein guter Einstieg für vielleicht wachsendes Interesse sein. Die Finnen seien immerhin als lesefreudiges Völkchen – gemessen an Zeitungs-Abos, an Dichte und Besucherzahlen von Bibliotheken oder Lesefertigkeiten laut PISA-Studien – bekannt.
In diesem Jahr wird Finnland außerdem Gastland der Frankfurter Buchmesse sein.

Aus Gera – gefördert von der Bundes-DFG wird ein Beitrag dazu kommen. Der heißt “Uppo Nalle”. Denn dazu passt die mehrjährig verfolgte Ostthüringer Initiative, den ersten Band von Elina Karjalainens Kinderbuch-Serie „Uppo Nalle“ ins Deutsche zu übertragen und nun zur Bundeshauptversammlung in Gera frisch gedruckt auf den Tisch zu packen. Überhaupt erstmals erscheint ein Band in unserer Sprache um jenen Geschichten-Bär, dessen Holz gewordenes Abbild seit der BUGA 2007 mit Hut, Anglertasche und roten Stiefeln im Hofwiesenpark sitzt. (Wenn er nicht gerade restauriert werden muss…)

mehr unter…..

“Kuukeli” als Vorbote für Deutsch-Finnisches Treffen Fotoausstellung des Finnen Hannu Hautala in der Commerzbank Gera leitet Bundeshauptversammlung in Gera ein

Von Elke Lier
Gera. Das nördliche Licht zu verschiedenen Tageszeiten, der finnische Wald und Kuukeli, der Unglückshäher, sind zurzeit als wunderschöne Fotos in der Filiale der Geraer Commerzbank am Johannisplatz zu sehen. Die fotografischen Kunstwerke des Finnen Hannu Hautala, der auch schreibt, bringen den Geraern so ein Stück Finnland auf stille Art näher. “Gleichzeitig”, so Hans-Dieter Hischer, Vorsitzender der der Deutsch-Finnischen Gesellschaft (DFG) Thüringen, geben sie den Auftakt für die DFG-Bundeshauptversammlung vom 29. Mai bis 1. Juni in Gera. “Mit einem Bildvortrag über unsere schöne Stadt Gera, ich sage das ganz bewusst, konnte ich den Vorstand überzeugen, die alle drei Jahre stattfindende Versammlung 2014 in Gera abzuhalten”, freut sich Hans-Dieter Hischer. Rund 350 Teilnehmer reisen an. Bürgermeister Kurt Dannenberg (parteilos) begrüßte, “dass diese Gäste auch Werbeträger für Gera sein werden.” In die dreitägige Veranstaltung sind die Geraer einbezogen und gerne gesehen. So bei der europapolitischen Veranstaltung “25 Jahre Mauerfall und das Helsinkiabkommen”am 29. Mai im Hofgut und bei dem Konzertabend “Finnische Romanze” mit dem Salon-Orchester aus Geras finnischer Partnerstadt Kuopio und dem Kammerstreichorchester Gera im Konzertsaal. Besichtigungen in Gera und Ronneburg mit seiner Uranbergbaugeschichte komplettieren das Programm. Die Deutsch -Finnische Gesellschaft gibt es seit 60 Jahren. Bundesweit zählt sie 10 000 Mitglieder, in Thüringen 100.
Übrigens gilt der Kuukeli den Finnen als Glücksbringer, weil sich in seinem Umfeld keine Raubtiere wie Bären aufhalten sollen.

20140516-205350.jpg